Skip to Content

Ist Wissensarbeit 2.0 traumhaft oder traumatisch?

Vergangene Woche haben Andrea Back, Professorin am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen, und ich den WissensWert Blog Carnival eröffnet. Die Frage der ersten Runde, deren Gastgeberin Andrea Back ist, lautet: “Ist Wissensarbeit 2.0 traumhaft oder traumatisch?”.

"Die Werkbank von Wissensarbeitern ist mehr und mehr der Computer in all seinen Erscheinungsformen, mit dem man ständig online ist. Dies wird durchaus zwiespältig empfunden. Die einen begrüssen diese Entwicklung und integrieren ständig neue Tools in ihre Arbeitspraxis, andere halten sich abwartend zurück, und auch offen ablehnende Haltungen sind nicht selten. Uns Wissensarbeiter beschäftigen folgende Fragen: Kann ich mit Web-2.0-Tools effektiver mit Information und Wissen umgehen? Verbessern sich die Produktivität und Qualität der Arbeit? Werden die Vorteile der neuen Arbeitsmittel durch negative Seiteneffekte überkompensiert? Wie verläuft der persönliche Lernprozess, sich diese Arbeitspraktiken anzueignen? Was sind Ihre Antworten darauf? Lassen Sie uns wissen, was Sie persönlich als traumhaft oder traumatisch erfahren."

Was genau ein Blog Carnival ist, haben wir hier - mit Wikipedias Hilfe - kurz beschrieben. Im März werde ich für die nächste Ausgabe den Staffelstab übernehmen. Jetzt freuen wir uns auf Beiträge - als Blogpost, als Twitternachricht oder als Email an uns (andrea.back@unisg.ch). Bis zum 28. Februar. Die ersten Statements sind bereits eingetroffen und werden von uns regelmäßig verlinkt!
Andrea Back und Jochen Robes, WissensWert Blog Carnival