Skip to Content

Protokoll 4. GfWM-Fachteam Treffen

Am Sonntag 06.04.2008 fand am Fraunhofer IPK in Berlin (Dank an Ina Finke für die Organisation). Das 4. Treffen des GfWM-Fachteams Wissensmanagement statt. Hauptziel war es, gemeinsam mit Vertretern des Arbeitskreises Wissensbilanz mögliche Synergien zwischen GfWM-Wissensmanagement-Modell und dem Struktur-/Vorgehensmodell der Wissensbilanz made in Germany zu identifizieren. Die Agenda und Teilnehmerliste zum Fachteam-Treffen befindet sich im GfWM Wiki. Im Wesentlichen bestand das Fachteam-Treffen aus drei Blöcken:

  1. Präsentation des GfWM-Wissensmanagement-Modells Version 1.0 (Simon Dückert) und Strukturmodell der Wissensbilanz made in Germany (Kay Alwert).
  2. Ideen-Brainstorming zu möglichen Synergien zwischen beiden Modelle.
  3. Bewertung der Ideen und Planung der weiteren Vorgehensweisen.

Präsentation der Modelle

Brainstorming zu Synergien

Die wichtigsten Ideen aus dem Brainstorming zu möglichen Synergien der beiden Modelle sind:

  1. Konzepte und Benennungen der beiden Ansätze in einer Matrix vergleichen.
  2. BITKOM WM-Prozess-Systematik in die Struktur "Führungs-, Kern- und Unterstützungsprozesse" der ISO 9001:2000 einbetten (Anmerkung SD: an dieser Stelle könnte sich auch ein Blick auf das APQC Process Classification Framework lohnen).
  3. "Humankapital", "Strukturkapital", "Beziehungskapital" und "Wissensprozesse" im Strukturmodell der Wissensbilanz made in Germany nach unten klappen (Lernzyklus im Uhrzeigersinn ähnlich Plan-Do-Check-Act (PDCA-Zyklus)).
  4. Verschiedene Sichten bzw. Perspektiven auf ein Modell anbieten (z.B. Sicht Geschäftsführer, Leiter Personal).
  5. Verschiedene Detailierungsebenen der Modelle anbieten (z.B. Experten-Sicht, Laien-Sicht).
  6. Inhalte des Wissensbilanz-Leitfaden Version 1.0 und Version 2.0 (erscheint in den kommenden Wochen) ins GfWM Wiki übernehmen.
  7. Langfristiges Ziel (2 Jahre?): nur EIN Modell mit verschiedenen Sichten statt viele verschiedenen Modelle.
  8. Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit.
  9. Liste mit acht Ideen für Änderungen am GfWM-Wissensmanagement-Modell.

Weitere Vorgehensweise

Zum Abschluß des Fachteam-Treffens haben wir folgende weitere Vorgehensweise festgelegt:

  • Vergleichsmatrix beider Modelle im GfWM Wiki anlegen. (Verantwortlich: Simon Dückert)
  • Alle Teilnehmer des Fachteam-Treffens in GfWM-Fachteam Wissensmanagement aufnehmen (das heißt, wir haben mit Kay Alwert und Manfred Bornemann zwei neue Mitglieder im Fachteam :). (Verantwortlich: Simon Dückert)
  • Gemeinsamen Termin mit Mitgliedern des BITKOM AK KEM organisieren, damit wir die Synergien mit der BITKOM WM-Prozess-Systematik evaluieren können. Vorzugstermin ist das BITKOM KEM Meeting am 12.06.2008 in Frankfurt. (Verantwortlich: Josef Hofer-Alfeis)
  • Aufsetzen eines Schreibens des GfWM-Vorstands an das BMWi, mit der Bitte um Erlaubnis, die Inhalte der Wissensbilanz-Leitfäden für das GfWM Wiki verwenden zu dürfen. (Verantwortlich: Ulrich Schmidt)
  • "Schreibwettbewerb" Definition Wissensmanagement in der deutschsprachigen Wikipedia initiieren. (Verantwortlich: NN)
  • Öffentlichkeitsarbeits-Aktivitäten von GfWM-Fachteam Wissensmanagement und AK Wissensbilanz vernetzen, erste konkrete Ideen: (Verantwortlich: Anja Flicker, Peter Heisig)
    • Auslage gedruckte GfWM-Wissenslandkarte bei Wissensbilanz-Roadshow Phase IV.
    • Wssensbilanz Leitfaden Version 2.0 über GfWM-Stammtisch-Zentralkoordinator (GSZ) Ingrid Heinz an GfWM-Stammtisch-Koordinatoren (GSK) verteilen.
    • Information über Erscheinen des Wissensbilanz Leitfadens Version 2.0 an newsletter (at) gfwm.de schicken. (Verantwortlich: Kay Alwert)
    • Fachliches Statement "Wissensmanagement und Wissensbilanz" in einen der nächsten Wissensbilanz-Newsletter aufnehmen. (Verantwortlich: Kay Alwert?, Statement von Simon Dückert)
    • Gegenseitige Verlinkung (AK Wissensbilanz->Links und www.gfwm.de/wm-modell).
  • Änderungsideen GfWM-Wissensmanagement-Modell in die nächste GfWM-Fachteam-Telko einbringen. (Verantwortlich: Simon Dückert)

Ausblick

Wenn der gemeinsame Termin mit dem BITKOM AK KEM am 12.06.2008 in Frankfurt stattfindet, versuchen wir, gemeinsam mit dem Team Veranstaltungen, folgende Termine zu organisieren:

  • 12.06.2008: 5. GfWM-Fachteam Treffen gemeinsam mit Vertretern des BITKOM AK KEM
  • 13.06.2008: GfWM-Summer-School 2008 im Parkhotel im Taunus (Oberursel bei Frankfurt) an der alle GfWM-Mitglieder (und nicht nur Fachteam-Mitglieder) teilnehmen können. Ziel ist es, die bisher im Fachteam entwickelte Ideen darzustellen und gemeinsam zu diskutieren.
  • 14.-15.06.2008: GfWM-Wochenende im Parkhotel im Taunus (Oberursel bei Frankfurt) an dem auch Partner, Kinder etc. teilnehmen können mit gemeinsamen Freizeitaktivitäten.

Hinweis für alle Fachteam-Mitglieder: die nächste Fachteam-Telko findet am Donnerstag 01.05.2008 von 18:00-19:00 Uhr statt.