Skip to Content

Live-Blog: Business Talk am 11.11.2006 in Dortmund

12:00 Uhr: Grußwort Prof. Dr. Becker (Rektor der Universität Dortmund)

  • Vorstellung Zentrum für Weiterbildung
  • Problematik der Kontinuität von Wissen auch in der Universität
  • Herausforderung besteht darin, wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden für den Mittelstand nutzbar zu machen

12:15 Uhr: Grußwort Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

12:20 Uhr: Grußwort Prof. Dr. Uwe Wilkesmann

  • Referent: Uwe Wilkesmann
  • Warum Wissensmanagement?
  • Kritische Erfolgsfaktoren: Wissen ist Macht, Motivation, Organisationskultur, Organisationsstruktur, Technik
  • Aktuell Studie zum Wissensmanagement in unterschiedlichen Ländern läuft

12:30 Uhr: Grußwort Ulrich Schmidt

12:40 Uhr: Die Narren des Wissensmanagements - Wozu noch ein Projekt?

13:00 Uhr: PAS "Wissensmanagement in Netzwerken"

  • Referent: Mirko Auerbach (FIR RWTH Aachen), Peter Kehren (regio IT)
  • PAS = Publicly Available Specification
  • Projekt WikoR (Wissensmanagement für kommunale Rechtsämter)
  • Phasenorientierte Vorgehensweise: Initialisierung, Konzeptionm Implementierung, Erprobung und Bewertung

13:20 Uhr: Die Wissenslandkarte der GfWM

  • Referent: Simon Dückert (Gesellschaft für Wissensmanagement e.V., Cogneon GmbH)
  • Definition Wissenslandkarte: Eine Wissenslandkarte ist eine grafische Darstellung von Wissensgebieten und deren Struktur. Die Wissenslandkarte ermöglicht Zugriff auf Wissensträger und Wissensobjekte.
  • Funktionen einer Wissenslandkarte: Einheitliche Sprache herstellen, Transparenz herstellen, Fokussierung ermöglichen, In der Wissensbasis navigieren, Strategie operationalisieren
  • Wissenslandkarten am Beispiel von regiolog.com, dem Wissensportal für die Metropolregion Nürnberg
  • Die Wissenslandkarte der GfWM

13:40 Uhr: Wie wird Wissen in Asien gamanagt?

  • Referentin: Frau Ritter (Knowledge Enterprises Hong Kong)
  • Transfer von Wissen bei dem Gang von wissensintensiven Firmen nach Asien, Outsourcing von komplexen Geschäftsprozessen
  • Problem: Sichtweise "wir transferieren Wissen nach Asien", Rückfluss von Wissen wird vernachlässigt
  • Interkulturelle Unterschiede bei den Begriffen: Information (Verträge, Fakten Daten vs. Beziehung, Vertrauen, Geheimnis), Taxonomie, Humankapital, Wissen, Geistiges Eigentum
  • China Company Research Services, Wisers
  • Knowledge, ideas, information are most peculiar entities with properties unlike those of secrets (Nico Stehr: Knowledge Societies)
  • Taxonomie: Kuh Huhn Gras ... was gehört zusammen (im Westen wird meist Huhn und Kuhn genannt, in Asien nicht)
  • Im Westen: fundierte Wissenssoziologie, in der chinesischen Philosophie existiert keine Epistemologie (Trennung zwischen Wissen und dem Wissensträger wird nicht gemacht)
  • Untrennbarkeit von Person und Wissen (Kommentar: Cartesian Split)
  • Wissensmanagement is rarely constrained by IT (Maris Martinsons, Faculty of Business City University Hong Kong)
  • Beziehungsnetzwerk, Guanxi
  • Meiner Meinung nach ein sehr guter Vortrag :)

Ab 14:00 Uhr: Business Talk 

Ab 15:00 Uhr: Networking