Skip to Content

Nachgang zum Fishbowl: "Expertenwissen - der feine Unterschied"

 [pet͡ɕaku͍̥t͡ɕa] im „Fishbowl Wissen“

"Pecha Kucha" ( ぺちゃくちゃ ). Das ist japanisch und heißt "wirres Gerede" oder "Stimmengewirr". Bilder liefen durch. Natascha Pösel trug im Rhythmus von 20 Motive à 20 Sekunden zum Thema Expertenwissen
- der feine Unterschied vor. Nach genau 6 Minuten und 40 Sekunden des Galopps war es vorbei. Damit war aber der Impuls gegeben für die wieder spannende Diskussion im Fishbowl Wissen.

Und was hat es gebracht? – Folgende Erkenntnis bei den Teilnehmern und wieder eine Erfahrung mehr:

  • Das Expertentum hängt vom Umfeld ab.
  • Expertenbewertung als Mix aus Eigen- und Fremdbewertung. Aber, wie transportiere ich den Expertennutzen?
  • „Experte“ kommt von experimentieren.
  • Expertenarten: Wer bin ich, als was werde ich anerkannt.
  • Experte sein ist Vertrauenssache.
  • Experte – der große Unbekannte!
  • Sind wir nicht alle ein bisschen Experte?
  • Experte werden ist nicht schwer, Experte sein dagegen sehr!
  • Der Experte ist relativ.
  • Der Erfolg des Erfahrungsaustausches hängt vom gegenseitigen Respekt ab.
  • Projekterfolg ist eine Frage des Vertrauens in Expertise.
  • Der Weg zum Experten ist lang und arbeitsintensiv.
  • Eine Expertenpersönlichkeit braucht Raum.