Skip to Content

Vergünstigung für GfWM-Mitglieder: Symposium Faszination Social Media? am 13. Oktober 2011

Vergünstigung für GfWM-Mitglieder: Symposium Faszination Social Media?

Der Arbeitskreis Wissensmanagement in Karlsruhe veranstaltet am 13. Oktober 2011 das Wissensmanagement-Symposium. Unter dem Motto „Faszination Social Media?“ setzen sich die Referenten durchaus auch kritisch mit den Erfahrungen und Neuerungen des web 2.0 auseinander. Der Eintrittspreis für Mitglieder der GfWM beträgt hierfür nur 120 EUR. 

Anmeldung und weitere Informationen unter www.akwm.org/symposium

 

Ausschnitt aus der Agenda:

Keynote: Soziale Netze - Inspiration für die Organisation der Zukunft?

Die Logik des Internets verändert Denkhaltungen. In der Community-Kultur sind Ideen gleichberechtigt, Kritik frei äußerbar und Freiwilligkeit die Regel. Die Konstruktionsprinzipien heutiger Organisationen sehen im krassen Gegensatz dazu. Welche Konsequenzen sind absehbar?

Prof. Dr. Hans Wüthrich stand bereits vor Jahren mit seiner Buchveröffentlichung „Die Rückkehr der Hofnarren“ im Rampenlicht. Als Hauptredner unseres Wissensmanagement-Symposiums wird er sich unserem Motto „Faszination Social Media?“ aus Organisationssicht nähern und beleuchtet, inwiefern Soziale Netze die Organisation eines Unternehmens sowohl im Aufbau als auch im Ablauf ändern.

Weitere Keynote-Redner sind Prof. Dr. Gunter Dueck und Prof. Dr. Joachim Niemeier

 

Am Nachmittag werden in parallelen Sektionen Praxisvorträge und Workshops angeboten.

Workshop: Wissensmanagement-Führerschein für KMU

Prof. Dr.-Ing. Klaus North von der FH Wiesbaden ist Gründungspräsident der Gesellschaft für Wissensmanagement und darf für sich in Anspruch nehmen, das erste Lehrbuch zum Thema Wissensmanagement veröffentlicht zu haben (Wissensorientierte Unternehmensführung), welches in Europa erschienen ist. Er fehlt damit mit seinen Publikationen auf keiner Literaturübersicht zum Thema WM. Prof. North lehrt Internationale Unternehmensführung am Fachbereich Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain. Er entwickelt zusammen mit Unternehmen anwendungsorientierte Konzepte zur wissensorientierten Unternehmensführung.

 

Praxisvortrag aus dem Maschinen- und Anlagenbau: Wie Web 2.0 das Wissensmanagement unterstützt

Das Thema Web 2.0 ist zurzeit in aller Munde und es zeigt sich, dass dies nicht nur ein Hype ist, sondern langfristig altbewährte Strukturen und Prozesse in Frage stellt und verändert. Doch was ist eigentlich das Web 2.0 und wie geht man als B2B-Unternehmen damit um? Welche Chancen und Risiken gehen damit einher? Auch für das Wissensmanagement bietet das Web 2.0 viele Potenziale, die die verschiedenen Abteilungen nterstützen können, sie müssen nur genutzt werden.

Thomas Riegler, betreut im VDMA das Thema Kundendienst/Service unter IT-Gesichtspunkten. Im Anwenderforum Teleservice und weiteren Arbeitskreisen werden Anforderungen und Lösungen auf unterschiedlicher Ebene bearbeitet. Unter seiner Leitung wurde die Entscheidungshilfe zur Einführung von
Servicemanagementsystemen veröffentlicht. Seit 2010 beschäftigt er sich intensiv mit dem Thema Web 2.0, speziell mit Blick auf die Branche Maschinen- und Anlagenbau. Gemeinsam mit Mitgliedsunternehmen hat er vor kurzem den Leitfaden „Web 2.0 in der Investitionsgüterindustrie“ veröffentlicht.